09.11.2019

9. November 2019: Der Wald und die Römische Küche - Hier wird nicht gekleckert…

Die Römische Geschichte und der Wald hatten immer eine enge Beziehung. Die Römer nutzten den Wald
in vielfältiger Weise. Mit den holzhungrigen römischen Legionen gelangte aber auch die römische Kultur in
unsere waldreiche Region. Die Ausoniusstraße zwischen Trier und Mainz, der römische vicus Belginum,
die Villae rusticae bei Wederath, Horath, Weitersbach, das Pilgerheiligtum des Apollon und der Sirona bei
Hochscheid und viele andere Zeugnisse und Fundstellen belegen noch heute römische
Siedlungsgeschichte.

Sie geben zum Beispiel Hinweise auf die bei den Speisen verwendeten Getreide-
und Kräuterarten. Die beliebte Wurstsorte lucanica, reich gewürzt und geräuchert, könnte auch
Wildschwein enthalten haben. Viele Strauch- und Krautblätter, so vom Holunder, Malve, Melde,
Bockshornklee, Brennnessel und Sauerampfer wurden zu Mus gekocht und stark gewürzt verzehrt.

Dass die Altrömische Küche ganz lecker ist, zeigen uns Cato der Ältere oder Marcus Gavius Apicius, ein
römischer Feinschmecker. Die Rezepte inspirieren sehr zum Nachkochen. In einem dreistündigen
Workshop mit Referent Christoph Postler werden wir einige dieser Gerichte nach klassischen, römischen
Rezepten zubereiten und anschließend probieren. Viele Zutaten werden uns dabei fremd und
ungewöhnlich vorkommen.

Die Geschmackserlebnisse werden uns dennoch positiv überraschen und wir
werden feststellen, dass die Leckereien aus der römischen Küche für unseren Alltag eine schöne
Alternative sein können. Zudem werden wir etwas über die Ernährungs- und Essgewohnheiten der
Menschen in der Antike erfahren, zum Beispiel auch, wie man im Liegen essen kann, ohne zu kleckern….

Veranstalter: Landesforsten Rheinland-Pfalz / Forstamt Idarwald in Kooperation mit dem
Naturpark Saar-Hunsrück

Referent: Christoph Postler (Diplompädagoge, Naturerlebnispädagoge, Kulturlandschaftsführer)

Treffpunkt: Grundschule Idarwald, Lehrküche, Am Sonnenschlicher, 55624 Rhaunen

Dauer: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Teilnehmerbeitrag: 20 € / Person für Workshop-Teilnahme, Essen und Rezeptbuch, Begrenzte

Teilnehmerzahl! Teilnahme nur nach Voranmeldung.
 

Anmeldungen und Informationen: beim Forstamt Idarwald, Hauptstraße 43, 55624 Rhaunen, Tel.
06544 991127-0 oder -34 oder gisela.kadisch@wald-rlp.de

 

Mehr Infos unter www.wald-rlp.de, www.treffpunktwald.de, www.naturpark.org