09.06.2019

09. Juni 2019: 18. Edelsteintour an Pfingstsonntag

RSC Blitz freut sich auf möglichst viele Mountainbiker

 

18. Edelsteintour an Pfingstsonntag, 9. Juni, mit Start und Ziel am Sportplatz in Veitsrodt

 

Idar-Oberstein. Zum 18. Mal veranstaltet der Radsportclub Blitz an Pfingsten seine beliebte „Edelstein-Tour“. Mountainbiker können am Sonntag, 9. Juni, ab 8 Uhr auf vier unterschiedlich lange, beschilderte  Strecken (15, 32, 44 und 56 Kilometer) gehen, die ab dem Sportheim des TuS Veitsrodt auf schönen Pfaden und Wegen rund um Idar, Göttschied und Hintertiefenbach führen. Gestartet werden kann bis 10 Uhr, unterwegs gibt es zwei Verpflegungspunkte an der Ziegelhütte bei Vollmersbach und am Fuße des Ballenbhübels, an denen die Biker sich bis zu viermal stärken können. Im Start- und Zielbereich warten nicht nur Duschen auf Fahrer und Bikes, sondern auch Kaffee und von den Frauen im Verein selbst gebackenen, leckeren Kuchen, frisch zubereiteter Spießbraten und kühle Getränke. Auch eine Bike-Waschstation ist vorhanden. Wanderer, deren Wege an diesem Tage zum Teil genutzt werden, bittet der Verein um Verständnis.

 

Das Startgeld beträgt 6 Euro (inklusive der Verpflegung unterwegs). Auch E-Bike-Fahrer sind willkommen. Kinder und Jugendliche fahren kostenlos, sollten aber von einem Erwachsenen begleitet werden. Für alle Teilnehmer gilt: Gefahren werden darf nur mit Helm. Den ganzen Tag über sind Kontrollfahrer des RSC Blitz (erkennbar am gelb-roten Biene-Maja-Trikot) auf der Strecke, schauen nach dem Rechten und helfen auch bei Pannen. Mehr als 200 Liter isotonische Getränke, mehr als 100 Bananen und Waffeln werden an diesem Tag ausgegeben. Wie immer wartet auf die Bezwinger des Ballenhübels und der Ringelbachauffahrt von Georg-Weierbach an der Kontrollstelle zwischen Hintertiefenbach und Göttschied ein kaltes alkoholfreies Weizenbier – die Zusatzschleife über gut zwölf Kilometer und satte 300 Höhenmeter tun sich nur die Härtesten unter den Mountainbikern an. Erstmals verzichtet der Blitz an den Verpflegungsstellen (und im Ziel sowieso) auf Plastikbecher.

 

Im Vorjahr, als man die 17. Edelsteintour im Rahmen des Nationalparkfestes in Veitsrodt veranstaltete, kamen rund 270 Biker aus dem ganzen Südwesten  - nicht wenige reisten übrigens mit dem Rad an. Die Blitzer hoffen noch immer, bei günstigen Bedingungen einmal die 500-Teilnehmer-Grenze zu knacken - das hängt aber vor allem vom Wetter ab. Immerhin: Schwere Streckenschäden wie im Vorjahr, nach dem Unwetter Ende Mai, mussten diesmal nicht ausgebügelt werden. Dennoch sind die Aktiven des Vereins seit Tagen dabei, die Strecken freizuschneiden, umgefallene Bäume wegzuräumen und beste Fahrbedingungen zu schaffen.

 

Für seine Strecken, die allesamt mit Forst- und Gemeindeverwaltung  abgestimmt sind, erhält der Blitz – vor allem von den auswärtigen Teilnehmern – Jahr für Jahr viele Komplimente: Kaum sonst  finde man so viele schöne Trail- und Waldpassagen, auch die reichhaltige und freundschaftlich-familiäre Bewirtung sei nicht alltäglich, ist oft zu hören.

 

  • Übrigens: Eine Woche nach der Edelsteintour bietet der Radsportclub im Rahmen des Raderlebnistags an der Nahe am Sonntag, 16. Juni, eine geführte Rennradtour „Von Idar-Oberstein in den Hunsrück“ an. Die Tour startet um 10 Uhr am Bikepark Nahbollenbach und führt in zwei Leistungsgruppen (sportiv/gemütlich) über rund 90 Kilometer. Anmeldung mit Name, Alter, Wohnort, Telefonnummer und Leistungsstärke per Mail an: info@naheland.net 

 

Mehr Infos im Internet: http://www.rscblitz-i-o.de/